Deutscher-Weiterbildungspreis.de  |  Vorwort

Vorwort von Bodo Hombach – Schirmherr Deutscher Weiterbildungspreis 2012

Bei den allgegenwärtigen Zustandsbeschreibungen unter der Überschrift „Bildung“, darf nicht vergessen werden, dass dieser Begriff für einen Entwicklungsprozess eines jeden einzelnen Menschen steht. Dieser Prozess begleitet alle von uns ein Leben lang. Seit langer Zeit gehören Initiativen zu mehr und Offensiven für die Bildung zum Kanon von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Schließlich bildet sie die Basis für Wohlstand und Fortschritt, aber auch für Chancengleichheit und Teilnahme am gesellschaftlichen Leben. Im Fokus derartiger Initiativen steht dabei oft die Bildung „von Beginn an“, also Angebote im Vorschul-, Schul- und Ausbildungsbereich. Dabei droht bisweilen der Aspekt einer notwendigen lebenslangen Bildung in den Hintergrund zu rücken.

Wenn die Ausbildung von Kindern und Jugendlichen auch das Fundament einer Wissensgesellschaft darstellt, so bleibt das entsprechende Gesamtkonstrukt ohne kontinuierliche Weiterbildung dennoch unvollständig. Weiterbildung bedeutet, das Tempo der allgemeinen Entwicklung im Hinblick auf neues Wissen und neue Erkenntnisse mitzugehen. Nicht nur, um den Anschluss nicht zu verpassen, sondern auch, um persönliche Entwicklungsmöglichkeiten wahrzunehmen und vielleicht sogar ganz vorne mitspielen zu können. Mit anderen Worten: Innovationen gibt es nur, wenn Menschen in ihrem Betätigungsfeld bereit sind, den jeweiligen Status Quo nur als Übergang im Rahmen einer stetigen Dynamik zu begreifen. Innovationen aber sind der Motor für unseren Fortschritt. Ohne Fortschritt ist jedenfalls selbst eine Bestandssicherung kaum möglich. Die grundlegende Bedeutung eines lebenslangen Lernens für jeden Einzelnen und für uns alle liegt damit auf der Hand.

Der vom Haus der Technik ausgeschriebene Deutsche Weiterbildungspreis leistet einen entscheidenden Beitrag dazu, den Stellenwert der Weiterbildung sichtbar und einer möglichst großen Zielgruppe bewusst zu machen. Für die Weiterbildung gelten dabei die gleichen Gesetzmäßigkeiten wie für andere unternehmerische Vorhaben: Frische Ideen und neuartige Konzepte führen oft zu erstaunlichem Erfolg und bewirken auf dem betroffenen Gebiet einen bemerkenswerten Fortschritt. Im Mittelpunkt stehen dabei individuelle Initiativen und persönliches Engagement. So wie individuelle Weiterbildung eine immer stärkere Bedeutung für die persönliche Biografie bekommt, so sind auch der Anstoß und die Entwicklung zukunftsweisender Konzepte oft eher eine individuelle als institutionelle Leistung. Deshalb richtet sich die Ausschreibung an natürliche Personen und würdigt deren Verdienst.

Die Unterstützung des Deutschen Weiterbildungspreises als Schirmherr ist eine Aufgabe, der ich nicht nur gerne nachkomme, sondern für die ich voll eintrete. Aufgrund meiner Erfahrungen in der Zukunftskommission der Landesregierung von NRW weiß ich, dass selbst aus zunächst bescheiden startenden Ideen und Initiativen Großes erwachsen kann – vor allem, wenn deren Bedeutung frühzeitig erkannt und die entsprechenden Konzepte gefördert werden. In diesem Sinne freue ich mich auf die Teilnehmer an der Ausschreibung zum Deutschen Weiterbildungspreis, danke Ihnen für ihr Engagement und drücke bis zur Entscheidung über den Gewinner fest die Daumen. Im besten Fall haben die Ergebnisse Bedeutung für die Zukunft von uns allen.

Ihr

Bodo Hombach

Stellvertretender Vorsitzender Zukunftskommission NRW

 

 

Logo des Deutschen Weiterbildungspreises

Logo des HDT


 

Logo des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen

 

 
Logo des DDN - Das Demographie Netzwerk

 

 

Logo des DGB

 

 
Logo der Funke Mediengruppe